Skip to main content

Wieviel Joule sollte ein Schlaghammer haben?

Die Schlagenergie ist eine der wichtigsten Leistungseigenschaften von Elektrochlaghammern. Die Angaben der Hersteller sind heute miteinander vergleichbar. Die EPTA, European Power Tool Association, hat ein praxistaugliches Messverfahren für die Einzelschlagenergie festgelegt, welches seit 01.01.2011 für jeden EPTA-Elektrowerkzeughersteller verbindlich ist. Die Einzelschlagenergie entsprechend der aktuellen EPTA-Procedure 05/2009 sollte in allen Verkaufsdokumenten wie Flugblättern, Katalogen, Datenblättern oder Prospekten bindend angegeben werden. Die Technischen Daten der Schlaghämmer von EPTA-Elektrowerkzeughersteller sind vergleichbar.

Die einzelne Schlagenergie wird in Joule gemessen. Größere Schlagenergie eines Schlaghammers ergibt einen schnelleren Materialfortschritt in Aufbruch und Abtrag zum Nutzen des Bedieners.

Die aktuelle EPTA-Messmethode gibt exakt vor.

Welche Mindestmaße der Betonblock haben muss und in welcher Qualität er vorliegen muss.
Welche Prüfstange in Abhängigkeit vom Werkzeughalter verwendet werden muss.
Welche Betriebstemperatur der Schlaghammers zu haben hat.
Welche Grenzwerte für die Vorschubkraft zu beachten sind.
Wo genau die beiden Messgeräte zu positionieren sind und
die Befähigung des Bedieners für den fachgerechten Umgang mit einem Schlaghammer.

Der Elektromotor ist für die periodische Vor- und Zurückbewegung Hilfsmittel. Ein Schlaghammer lässt sich immer drosseln und hat die Sicherheitskupplung. Es schlägt der ganze Bediener mit dem Gewicht der ganzen Maschine zu. Der Schlaghammer verteilt oder fokussiert die Schlagenergie je nach Anwendungsabsicht. Diese entscheidet letztlich, wieviel Joule der Elektroschlaghammer haben sollte für effizientes Arbeiten am Werkstück.

Für Arbeiten der Kategorie Dübelbohrungen von 4 bis 14 mm von Holz und Stahl und mineralischen Materialien, Fliesenabschlag in bewohnten Räumen ist ein Akkuabsaugschlaghammer von 2kg Gewicht empfehlenswert. Leichteres Meißeln und Dübelbohren von 8 bis 24 mm von Holz und Stahl und mineralischen Materialien ist ein Akku-Schlaghammer von 3 bis 4 kg ideal geeignet. Fürs Stemmen, Putzentfernen und Durchbohrungen von 35 bis 52 mm sind die Gewichtsklassen 5 bis 10 kg geeignet, die nicht lange ohne Hilfe gehalten werden können.