Skip to main content

Staubabsaugung für Schlaghammer, Tischkreissäge & Co.

Schlaghämmer, Bohrmaschinen, Tischkreissägen, Handkreissägen und viele weitere Werkzeuge haben Eines gemeinsam. Sie produzieren alle jede Menge Dreck. Insbesondere im Heimwerkerbereich sind derartige Verschmutzungen ungerne gesehen. Daher haben die Werkzeugentwickler bei vielen Werkzeugen Adaptionsmöglichkeiten für eine Staubabsaugung vorgesehen. Der Einsatz von Industriestaubsaugern bewirkt, dass die Arbeitsumgebung deutlich sauberer bleibt. Der Einsatz eines Schlaghammers oder insbesondere einer Tischkreissäge belastet durch Staubemission die Lunge und damit unsere Gesundheit. Daher wird zusätzlich zur Staubabsaugung oftmals ein Atemschutz getragen.

Staubabsaugung bei Tischkreissägen – ein Muss!

Auch die beste Tischkreissäge erzeugt beim Sägen von Werkstoffen große Mengen an Spänen. Weder auf dem Boden noch in unseren Lungen haben Holzspäne etwas verloren. Alle gängigen Tischkreissägen verfügen daher über einen Absaugadapter. Durch Aufstecken des Saugschlauchs eines Industriestaubsaugers lassen sich ein Großteil der Holzspäne direkt dort absaugen wo sie entstehen.

Moderne Industriestaubsauger verfügen über eine Steckdose, an der die Tischkreissäge angeschlossen werden kann. Das vereinfacht das Sägen erheblich. Denn dadurch registriert der Staubsauger, wenn die Tischkreissäge eingeschaltet wird und schaltet den Sauger automatisch ein. Somit kann sich der Heimwerker voll und ganz auf seine Säge und das Sägen konzentrieren. Abschalten tut sich der Staubsauger nach einer kurzen Nachlaufzeit auch erst, sobald die Säge ausgeschaltet wurde.

Auch die Arbeit sowie der Arbeitskomfort profitiert durch den Einsatz einer externen Absaugung. Nur ein sauberer Sägetisch ermöglicht sauberes und präzises Arbeiten. Daher sollte jeder, der eine Tischkreissäge, Handkreissäge oder Tauchsäge regelmäßig benutzt, über die Anschaffung eines geeigneten Industriestaubsaugers nachdenken.

Tischkreissäge von Bosch

Staubabsaugung bei Schlaghämmern – dringend empfohlen!

Nicht nur im Bereich der Sägen ist eine Absaugung wichtig. Auch die Arbeit mit Bohr- und Schlaghämmern erzeugt viel Schmutz. Insbesondere die Arbeit an alten, trockenen Gemäuern sorgt ohne Absaugung für große Staubwolken. Betonstaub ist noch gefährlicher als Holzstaub und sollte daher nicht eingeatmet werden. Bei längeren Arbeiten mit solchen Geräten reicht demnach kein Atemschutz mehr aus. Denn der Körper verfügt über weitere Schleimhäute, die eine Aufnahme der schädlichen Substanzen ermöglichen. So sollten auch die Augen geschützt werden. Präventiv bietet sich eine externe Absaugeinrichtung an.

Leider sind aktuelle Schlaghämmer selten für die Adaption einer Absaugeinrichtung vorgesehen. Bosch geht allerdings mit gutem Beispiel voran.  Für den Schlaghammer GSH 11 VC Professional haben die Bosch-Ingenieure eine Staubsaugeinrichtung entwickelt die via Schnellspanner am Hammerrohr befestigt wird. Diese Einrichtung ist unter dem Namen „Staubabsaugung GDE hex Professional“ zu finden.

Die Verwendung einer Staubabsaugung hat bei Schlaghämmern nicht nur gesundheitliche Aspekte. Ein weiterer positiver Nebeneffekt ist, dass die Elektrik und Mechanik geschützt wird. Somit kann der Staub weder in die Lüftung, noch in den Motor oder in die Werkzeugaufnahme eindringen. Dadurch wird die Lebensdauer des Geräts signifikant erhöht. Nicht zuletzt profitiert auch die Standzeit des Meißels davon.

Fazit

Eine Absaugung macht in jedem Fall Sinn. Ob Holz-, Metall-, oder Betonspäne. Nicht nur aus gesundheitlichen Gründen sollte stets eine Absaugeinrichtung verwendet werden. Auch die Werkzeuge werden nicht unnötig belastet, was der Lebensdauer zugutekommt. Zudem wird der Arbeitsplatz nicht übermäßig verschmutzt.